Review: Meine Erfahrung mit Invisalign

Invisalign

Ich habe das Gefühl, dass Invisalign gerade total im Trend liegt. Egal wo ich schaue, ob Instagram, YouTube oder bei anderen Blogs lese ich, dass alle wieder eine Zahnspange tragen und zwar nicht irgendeine, sondern die nahezu unsichtbare Methode der Invisalign. Bis vor 2 Jahren habe ich selbst noch Invisalign-Schienen getragen und gehöre somit auch zu den Spätsündern, was eine Zahnspange angeht. Aufgrund der Aktualität des Themas dachte ich mir, ich schreibe eine Review, da ich die Methode selbst ausprobiert habe und der eine oder andere vielleicht auch mit diesem Gedanken spielt. Daher kommt hier nun meine Erfahrung mit Invisalign:

Zu Invisalign

Invisalign ist eine nahezu unsichtbare Methode, Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Hierfür werden viele verschiedene maßgefertigte Kunststoff-Schienen produziert, welche 1-2 Wochen getragen werden. Bei mir waren es insgesamt 56 Schienen (jeweils für oben und unten), welche ich für max. 10 Tage getragen habe. Man trägt die Schienen dann täglich für mind. 22 Stunden am Tag und nimmt sie nur dann raus, wenn man isst. Beim Trinken kann man sie drin lassen, allerdings sollte man wissen, dass die Schienen nicht durchsichtig bleiben, wenn ihr z.B. Kaffee oder Cola trinkt. Also heißt es darauf verzichten oder die Spange dafür herausnehmen. Wie gesagt, sind die Schienen nahezu unsichtbar, das heißt, dass man sie im Licht und in der Sonne durch die Reflektion noch leicht erahnen kann. Also je nach Fehlstellung, Schienenanzahl und Fortschritt kann die Behandlung 1-2 Jahre dauern. Und dementsprechend kann eine Behandlung bei 3.500 € aber auch, (wie in meinem Fall) bei 5.000 € und mehr liegen.

Warum ich Invisalign gewählt habe

Invisalign

Hier lässt sich die Invisalign erahnen. Man kann die Attachments gut erkennen, die für Halt und zusätzlichen Druck sorgen.

Ich hatte im Teenageralter leider nicht das „Glück“ bereits eine Zahnspange zu tragen, daher habe ich dies mit 22 nachgeholt. Da ich in diesem Alter nicht mehr unbedingt eine Zahnspange wollte, die sichtbar ist, kam Invisalign für mich schon einmal in Frage. Ich habe mich monatelang noch über weitere Methoden und deren Kosten informiert und verglichen, allerdings war das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Invisalign am attraktivsten. Neben der Sichtbarkeit und den Kosten war mir zudem wichtig, dass ich nicht so oft zur Kontrolle muss. Da bei Invisalign die Schienen die Hauptarbeit leisten, war es so möglich nur alle 6-8 Wochen zum Zahnarzt gehen.

 

Mein Fazit

Ich hatte damals schon eine stärkere Fehlstellung der Zähne (die auch wirklich sichtbar war!). Mit Invisalign habe ich diese Fehlstellung sehr gut korrigieren können. Nach den 56 Schienen standen meine Zähne unten allerdings noch nicht so, wie sie sollten. Ich hatte dann die Möglichkeit, weitere Schienen anfertigen zu lassen oder für 1-2 Monate ein paar Brackets befestigen zu lassen. Da die Herstellung der Schienen leider bis zu 2 Monate dauert, habe ich mich in diesen Fall für eine weitere Behandlung mit normalen Brackets entschieden, vor allem aus Kostengründen.

Zahnspange

Direkt nach der Behandlung habe ich 2 Retainer zur Stabilisierung der Zahnstellung bekommen. Zähne haben leider ein Gedächtnis und entwickeln sich mit der Zeit in ihre ursprüngliche Position zurück, wenn man nicht etwas tut. Das hat sich leider bei mir auch schnell gezeigt, da sich der Retainer an einem Zahn gelöst hatte und der Zahn sich innerhalb von einer Woche verschoben hat. Da es nur unten betrifft, habe ich mich vorerst entschieden, nichts machen zu lassen, da es auch so nicht sichtbar ist.

Nachher-Bilder

Leider kann ich euch kein Vorher-Nachher Bild zeigen, da ich vor meiner Zahnspange nie auf Bildern so gelächelt habe, dass man meine Zähne sehen konnte. Mir waren meine Zähne damals immer sehr unangenehm und ich muss sagen, dass ich sehr froh bin Invisalign ausprobiert zu haben. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und endlich kann ich auf Bildern mal Zähne zeigen, ohne mich zu schämen. Es war wirklich sehr unkompliziert, einfach zu reinigen und zu tragen. Viele Freunde haben nicht bemerkt, dass ich eine Zahnspange trage, bis ich es ihnen gesagt habe. Der Preis ist durchaus etwas happig, allerdings muss man sagen, dass normale Zahnspangen auch bei 3.000 € – 4.000 € liegen.

Ich würde es auf jeden Fall jederzeit wieder machen. Wenn ihr noch Fragen zu dem Thema habt, könnt ihr diese gerne unter diesem Beitrag stellen.

xx Nicole

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.