Hei Helsinki – My Trip to Finland

Bevor das Jahr weiter voran schreitet, möchte ich euch noch von meinem letzten Trip berichten. Anfang Dezember ging es nämlich für mich und eine Freundin ins weihnachtliche Finnland, genauer gesagt in die Hauptstadt Helsinki. Viele werden sich fragen, wie man freiwillig auf die Idee kommt zur Winterzeit ins sowieso immer kalte Finnland zu fahren. Tja, ich muss sagen, dass ich mittlerweile echt ein Fan davon geworden bin, in der Vorweihnachtszeit zu verreisen. Und in diesem Fall hat sich einfach so ergeben, da die Schwester meiner Freundin dort ein Erasmus gemacht hat. Und ich kann euch sagen, es war die Reise auf jeden Fall wert!

Sehenswertes in Helsinki

Helsinki ist mit knapp 650.000 Einwohnern eine recht überschaubare Stadt und eignet sich somit hervorragend für einen Kurztrip. Die finnische Hauptstadt liegt ganz im Süden des Landes und ist aufgrund der Küstenlage, wer hätte es gedacht, doch relativ angenehm mild. Zu der Zeit als wir dort waren, war es im Süden Deutschlands tatsächlich kälter als in Helsinki!

Die Stadt ist von allen Seiten vom Wasser umgeben und beeindruckt durch den architektonischen Stil des Klassizismus. Wenn ihr mal in Helsinki seid, werdet ihr schnell merken, dass etliche Gebäude einen russischen Touch haben, wie zum Beispiel der Dom am Senatsplatz oder auch die Uspenski-Kathedrale. Wir hatten das Glück, gerade zu den Feierlichkeiten der 100 Jährigen Unabhängigkeit Finnlands dort zu sein. Das bedeutete, dass die Gebäude und die Stadt im finnischen Blau beleuchtet waren und die Stadt umso gemütlicher gemacht haben.

Senatkirche Helsinki

Uspenski-Kathedrale Helsinki

100 Jahre Finnland

Aufgrund der angenehmen Größe lohnt sich, Helsinki auf jeden Fall zu Fuß zu erkunden. So bekommt man das Meiste zu Gesicht und genießt den Flair der Stadt. Auf diesem Weg haben wir auch zufällig ein super süßes Café Kappeli entdeckt, in dem wir das finnische Flair besonders genießen konnten. Ein absolutes Highlight und auf jeden Fall empfehlenswert!

Cafe Helsinki

Cafe Kappeli Helsinki

Cafe Kappeli Helsinki

Cafe Kappeli Helsinki

Besonderheiten in Finnland

Tja die Finnen sind auch schon so ihr eigenes Volk. Ich muss sagen, dass mir einige aufgefallen sind, die ich speziell für Finnland definiere und möchte euch noch ein paar Tipps auf den Weg geben 🙂

Finland Elk

  • Hei vs. Hei Hei

Finnisch für Anfänger: Am Anfang ist es vielleicht etwas verwirrend, aber Hei heißt Hallo, während Hei Hei wiederum Tschüss heißt. Das ist dann auch wohl das einzige, was ihr in der Zeit lernen und anwenden werdet. Die Wörter sind ultra lang und kompliziert und es ist nahezu unmöglich diese von einer bekannteren Sprache, wie Englisch oder Deutsch abzuleiten. Aber zum Glück sprechen die Finnen auch sehr gutes Englisch. Übrigens ist Schwedisch neben Finnisch die Zweitsprache im Land. Daher sind viele Straßenschilder in beiden Sprachen angegeben.

  • Wanted: Sonne

Aufgrund der Küstenlage könnt ihr euch es bestimmt schon denken: das Wetter in Helsinki ist im Winter sehr bescheiden. Es ist zwar recht mild für Finnland, allerdings ist es dauergrau und es wird gar nicht richtig hell. Es nieselt häufig und die auch schon kurze Sonnendauer von 10 – 15 Uhr schlägt erst recht aufs Gemüt.

  • Kahvi hier, Kahvi da…

Wie oben schon erwähnt, gibt es zahlreiche süße Cafés, in denen man gut verweilen kann. Überall wo man hinschaut, findet man Kahvi, wie die Finnen ihren Kaffee liebevoll nennen. Das warme Getränk ist in Finnland nicht wegzudenken. Hättet ihr gedacht, dass die Finnen den größten weltweiten Kaffeekonsum haben? Es ist tatsächlich so. Und warum gerade die Finnen? Tja ‚cause when the sun don’t shine .. 😉

  • Laktosefrei – Finnland ist dabei

Und wenn wir gerade schon beim Kahvi sind, in Helsinki gibt es in jedem Café und in vielen Restaurants die Möglichkeit, laktosefreie Milch zu wählen. Nicht nur die Milch ist laktosefrei und vielerorts vegan. In vielen Cafés gibt es immer die Option, einen veganen Kuchen zu wählen. Für diejenigen, die vegan sind oder Probleme mit Laktose haben, ist dies das Paradies!

  • Lakritz everywhere

Wenn wir gerade schon bei den kulinarischen Besonderheiten sind, die Finnen lieben Lakritz in jeder Form! Für diejenigen , die Lakritz nicht so gerne mögen, denen empfehle ich Lakritzkugeln mit Schokolade von Lakrids. Durch die Schokolade gibt es nur einen ganz milden Lakritz-Geschmack. Ich kann euch sagen, die müsst ihr einfach probieren! Diese gibt es mittlerweile auch in Deutschland und diese sind einfach nur göttlich.

Und sonst so?

Helsinki ist super gelegen, dass man auch ohne großen Aufwand mit der Fähre in weitere umliegenden Länder reisen kann, wie zum Beispiel nach Tallinn in Estland oder auch nach Stockholm oder Sankt Petersburg. Wir haben auch einen Tagestrip nach Tallinn unternommen, von dem ich euch demnächst berichten werde. Besonderer Tipp für diejenigen, die nach Russland reisen wollen: Wenn ihr mit der Fähre von Helsinki nach St. Petersburg reist, benötigt ihr kein Visum, solange ihr nicht länger als 72 Stunden in der Stadt bleibt. Uns hat leider die Zeit nicht ganz ausgereicht, sonst hätten wir dies definitiv gemacht! Naja, beim nächsten Mal dann 🙂

xx Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.